Web-Seminar: 20 Jahre Resolution 1325 „Frauen, Frieden und Sicherheit“ – eine Bilanz; Dr. Ines Kappert, Gunda-Werner-Institut für Feminismus & Geschlechterdemokratie

Home Events Web-Seminar: 20 Jahre Resolution 1325 „Frauen, Frieden und Sicherheit“ – eine Bilanz; Dr. Ines Kappert, Gunda-Werner-Institut für Feminismus & Geschlechterdemokratie

Web-Seminar: 20 Jahre Resolution 1325 „Frauen, Frieden und Sicherheit“ – eine Bilanz; Dr. Ines Kappert, Gunda-Werner-Institut für Feminismus & Geschlechterdemokratie

In diesem Jahr jährt sich die bahnbrechende Resolution 1325 „Women, Peace and Security“. Diese hat vor 20 Jahren eine Agenda angestoßen, um Frauen an Friedensverhandlungen zu beteiligen und nachhaltigen Frieden zu ermöglichen. Zentrale Forderungen sind politische Kohärenz udn Transparenz auf Regierungsebene sowie die Implementierung des Konzeptes „Menschlicher Sicherheit“. Beides fehlt bislang. Ines Kappert ist Teil eines Netwerkes, das seit Jahren bei der Bundesregierung auf eine Implementierung der Agenda 1325 drängt. In diesem Jahr wird die Bundesregierung dn 3. Nationalen Aktionsplan vorlegen. Wie stehen die Chancen, dass es nun zu einer nachhaltigen Umsetzung kommt?

Dr. Ines Kappert leitet seit 2015 das Gunda-Werner-Institut für Feminismus in der Heinrich-Böll-Stiftung http://www.gwi-boell.de/Die Agenda „Women, Peace and Security“ ist einer ihrer Schwerpunktthemen. Sie ist Teil einer Redaktionsgruppe, die Policy Papers zur Agenda 1325 publiziert. http://www.gwi-boell.de/de/2019/03/12/bundesregierung-begibt-sich-im-vn-sicherheitsrat-auf-gefaehrliches-terrainEin weiteres Policy Briefing für den 3. NAP erscheint Ende Mai.

Dr. Ines Kappert, Foto: Stephan Röhl Lizenz: CC-BY-NC-ND 2.0

Wir bitten um eine Anmeldung per Mail an info@soziale-verteidigung.de; Du und Sie können sich bei verbleibenden Plätzen aber auch noch spontan einwählen.
Die Zugangsdaten werden am selben Tag per Mail zugeschickt.

Web-Seminare sind Online-Veranstaltungen, bei denen eine Referentin oder ein Referent einen Vortrag hält. Die Teilnehmenden können schriftlich Fragen stellen. Es sind keine besonderen technischen Voraussetzungen erforderlich, lediglich ein Computer mit Internetverbindung und Sprachausgabe ist erforderlich.

Foto: UN Photo/Amanda Voisard: Security Council Debates Women, Peace and Security; Alaa Murabit (foreground), of the non-governmental organization Voice of Libyan Women, during the debate. Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Datum

Jun 25 2020
Vorbei!

Uhrzeit

19:45 - 21:15
Kategorie

Schreibe einen Kommentar