Home Events Studientag Konflikt und Nachhaltige Entwicklung

Studientag Konflikt und Nachhaltige Entwicklung

Ohne Konflikte kein positiver Wandel. Gleichzeitig beeinträchtigen Konflikte vielfach nachhaltige Entwicklungsprozesse. Entwicklungsprozesse können Konflikte hervorrufen, deren Verläufe verschärfen oder abmildern. Sind beispielsweise gute Arbeitsbedingungen für die Bevölkerung erreicht oder die Ökosysteme intakt, besteht weniger Risiko zu gewaltsamer Konfliktaustragung. Der menschengemachte Klimawandel hat sich immer wieder auch als ein Motor für Konflikte aber auch neue Kooperationen herausgestellt. Auf der Tagung gehen wir u.a. den folgenden Fragen nach: Was hat die Klimakrise mit weltweiten und regionalen Konflikten zu tun? Was bedeutet Klima-Ungerechtigkeit? Wie müssen – gerade auch in den gegenwärtigen Herausforderungen durch Corona – Entwicklung, Klima und Frieden neu zusammengedacht werden?

Auf diesem Studientag geht es darum, die Beziehung von „Klimagerechtigkeit und Konflikten“ sowie den Zusammenhang von „Nachhaltiger Entwicklung und Frieden“ darzustellen. In den Blick kommt, wie dies in der schulischen und außerschulischen Friedensbildungsarbeit vermittelt werden kann.

Programm:

10:00 Uhr
Ankommen und Begrüßung durch BSV und Netzwerk Friedensbildung NRW
Krischan Oberle und Ursula August
10.15 Uhr
Impuls durch RD Jakim Essen, Schulministerium NRW
10:30 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Scheffran, Forschungsgruppe Klimawandel und Sicherheit (CLISEC), Universität Hamburg
11:15 Uhr
Aussprache im Plenum
12:00 Uhr
Mittagessen
13:00 Uhr
Vorstellung der Panel
13.15 Uhr


Panel IEntwicklung – Klimagerechtigkeit und Sicherheit im Zeichen von Corona; Dr. Martina Fischer, Referentin für Frieden und Konfliktbearbeitung,
Brot für die Welt , Berlin

Panel II Ein Konfliktmapping zur Sorgearbeit,
Nadine Kaufmann, Konzeptwerk Neue Ökonomie, Transformative Bildung
15.00 Uhr
Pause
15.15 Uhr
Verankerung des Themas in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit Agenda 2030 – Ergebnisse aus den Panels und weitere Anregungen für die Bildungsarbeit.
16.00 Uhr
Feedback und Verabschiedung

Die Tagung findet statt in Kooperation mit dem Netzwerk Friedensbildung NRW und dem Pädagogischen Institut Villigst statt. Gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW.

Eine Freistellung für Lehrkräfte ist möglich.

Anmeldungen und Rückfragen bitte an info@soziale-verteidigung.de

Hier finden Sie den Flyer zur Veranstaltung.

Datum

Okt 30 2020

Uhrzeit

10:00 - 16:00

Veranstaltungsort

Langer August
Braunschweiger Str. 22, 44145 Dortmund

Schreibe einen Kommentar